Lesezeichen – Kassandra

Hier war es. Da stand sie. Diese steinernen Löwen, jetzt kopflos, haben sie angeblickt. Diese Festung, einst uneinnehmbar, ein Steinhaufen jetzt, war das letzte, was sie sah. Ein lange vergessener Feind und die Jahrhunderte, Sonne Regen Wind haben sie geschleift. Unverändert der Himmel, ein tiefblauer Block, hoch und weit.
Christa Wolf: Kassandra. Erzählung

Mykene 2016


Fotos: Heidi Fenzl-Schwab

Schleifen

für Paul Wühr

Schleifen 1sig

Schleifen 1, Zeichnung. Heidi Fenzl-Schwab, 2016

Die von einer Hand gezogenen Linien
wie erstaunlich das ist!
Der Andere offenherzig
Seine Schrift die ich atme …
Henri Michaux

zitiert nach: Peter Krumme (Hg), Der (bisweilen) leere Stuhl. Arbeitsplätze von Schreibenden.
Frankfurt; Berlin 1986

Unterwegs im Herzschlag fremder Biographien – Der Künstler Joachim Jung

 

Licht und weit ist das Atelier, Raum greift in Raum, die Türen sind ausgehängt. Bilder über Bilder, Bücher, Arbeitsmaterialien auf den Tischen, an den Wänden, gesammelt und geordnet in vielen Schubläden, Farben schwingen, Erdtöne, zarte Gelb- und Grünnuancen, die Farbe Blau in vielen Schattierungen scheint zu überwiegen. Die Magie des Ortes, in die der Besucher eintaucht, führt tief hinein in den kreativen Prozess der Bildwerdung. Hier wird gezeichnet und gemalt, geschrieben, geforscht und experimentiert.

Weiterlesen